Datei 25.08.17, 15 53 21

 

Im Rahmen des Innovationstags Mittelstand, ausgetragen durch und auf dem Gelände der AiF Projekt GmbH, präsentierten am 18. Mai 2017 über 300 Austeller aus Forschungseinrichtungen und dem deutschen Mittelstand, zu denen diesmal auch das Netzwerk ProAnimalLife mit einem eigenen Stand zählte, mehr als 200 Neuheiten aus Forschung und Entwicklung. Die beim Innovationstag präsentierten Entwicklungsergebnisse resultieren vor allem aus der technologie- und branchenoffenen Projektförderung durch das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des BMWi und der ebenfalls technologie- und branchenoffenen vorwettbewerblichen Forschung im Rahmen des BMWi-Programms „Industrieforschung für Unternehmen“ mit den beiden Förderlinien Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) und Innovationskompetenz (INNO-KOM). Die jährlich durchgeführte Leistungsschau zog in diesem Jahr rund 1.800 Besucher an, darunter auch Mitglieder des Deutschen Bundestages und des Berliner Abgeordnetenhauses. Iris Gleicke, Staatssekretärin und Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer sowie für Mittelstand und Tourismus eröffnete die Veranstaltung mit einem Grußwort an die anwesenden Gäste und Aussteller. Für das Netzwerk ProAnimalLife, u. a. vertreten durch fzmb, Libify, Milenia Biotec die Frankenförder Forschungsgesellschaft und TUR Therapietechnik, bot sich an diesem Tag die Möglichkeit, von den Partnern in der Umsetzung befindliche Projektideen einem breiteren Publikum vorzustellen, interessante Gespräche mit Gästen und anderen Ausstellern zu führen und vielversprechende Kontakte zum weiteren Ausbau des Netzwerks knüpfen zu können. Auf Grund des großen Erfolgs, der sich insbesondere aus der Tatsache ergab, als einziger Aussteller einen tierbezogenen Arbeitsschwerpunkt zu repräsentieren, ist eine erneute Teilnahme auch im nächsten Jahr angedacht. Dann möglicherweise bereits mit ersten konkreten Entwicklungsergebnissen, des sich in der Abschlussphase befindlichen Förderprojekts „AniMon“.